neumarkt---residenzplatz_station5.jpg

Der prächtige Renaissancebau aus dem 16. Jahrhundert mit dem sandsteinfarbenen Turm ist das ehemalige Pfalzgrafenschloss von Friedrich II. Zusammen mit den danebenliegenden Festsälen der Residenz zeugt es von den glanzvollen Tagen Neumarkts als Residenzstadt der Oberpfalz. Das gegenüberliegende Gebäude mit dem modernen Anbau war ursprünglich das Zeughaus, bis es ab 1850 als Reitstadel für die Regimenter Neumarkts Verwendung fand. Im Zweiten Weltkrieg abgebrannt, wurde der Reitstadel 1980 wiedererrichtet und dient heute als Kulturzentrum. Sehenswert ist auch die am Residenzplatz gelegene Hofkirche mit einigen Kunstschätzen aus früheren Zeiten sowie dem kunsthistorisch bedeutsamen Hochgrab des Pfalzgrafen Otto II. von 1499.